Bei Anruf Buch: 0385 - 56 58 04

Chronik

  /  Chronik

Unsere Chronik Unsere Chronik Slide Unsere Chronik

Geschichte gefällig?

Unsere Buchhandlung ist mittlerweile die älteste der Landeshauptstadt.
Und weil diese Tatsache uns ein bisschen stolz macht, können Sie hier in unsere Ladengeschichte eintauchen.

Ansicht Schloßstraße 20 vor dem Abriss

Vor 1985

Die Schloßstraße war seit den 1920er Jahren eine beliebte Einkaufsstraße
mit vielen Gebäuden aus dem 19. Jahrhundert. Die Regierung der DDR hatte keinerlei Interesse, diese alte Bausubstanz zu erhalten. So verfielen auch die Häuser neben der Propsteikirche St.-Anna und mussten schließlich abgerissen werden. Jahrelang klaffte eine Lücke, die als kleine Parkanlage genutzt wurde.

1985 - Eröffnung

Nach langem Ringen mit den DDR-Behörden durfte im neugeschaffenen Erweiterungsbau der St.-Annen-Kirche in der Schloßstraße 20 eine kleine private Buchhandlung eröffnen mit einem überwiegend christlichen Sortiment. Eine Neugründung jenseits des staatlichen DDR-Volksbuchhandels war bis dahin noch keinem geglückt.
Der katholische Bischof Heinrich Theissing hatte sich sehr für diesen öffentlichen Ort der Verbreitung christlicher Literatur im sozialistischen Land eingesetzt. Der Name der Buchhandlung wurde nach dem dänischen Naturwissenschaftler und Bischof Niels Stensen gewählt.

Benno Schoknecht in seinem Laden, 1989

1989

Mit der Wende kam nicht nur der Wechsel des politischen Systems, für jeden auch die freie Marktwirtschaft. Aus einer verwalteten, zuteilenden Mangelwirtschaft kam die Fülle des Marktes mit einer Überfülle von Büchern, die gewichtet und ausgewählt sein wollten.

1991

Der Ausbau der Buchhandlung auf 60 qm Verkaufsfläche wurde notwendig. Die christliche Literatur bekam eine besondere Präsentationsfläche im hinteren Bereich. Als neue Schwerpunkte sind Philosophie, Regionalliteratur und vor allem eine erlesene Belletristik hinzugekommen.

Der Buchhändler bei der Arbeit, 2002.

2005

Nach 20 Jahren Buchhandeln in zwei konträren politischen und wirtschaftlichen Systemen hat die Buchhandlung den Namen des Inhabers Benno Schoknecht erhalten.

2010

Kleine Feier des 25jährigen Jubiläums und Druck eines Erinnerungslesezeichens.

2020

Zum 35jährigen Jubiläum überreichten wir unseren Kunden den Sonderdruck des Diogenes-Verlages mit dem Titel ``Wie war das mit dem Glück``.

Resümee

Die Treue unserer Kunden über drei Jahrzehnte hinweg nehmen wir als Bestätigung unserer Philosophie und unseres Sortiments.
Zugleich ist sie uns Ansporn, auch zukünftig weiter nach einer guten Balance
aus bewährten Klassikern und anspruchsvollen Neuerscheinungen zu suchen.